Wer ist Modeste?

Modeste Bartz

Wer ich bin

 

2009 zum Tango durch Astor Piazzolla gekommen(ich spiele Klavier), hat mir der Tango eine ganz neue Kommunikationsebene eröffnet.

Ohne Grundschritt lernt man Tango im Unterricht wie eine neue Sprache.

In den improvisierten Bewegungen gehalten in einer angenehmen Umarmnung fühlte ich mich geborgen. Tango gibt Nestwärme und mittlerweile ist der Tango ein Teil meines Lebens geworden, den ich nicht mehr weggeben will/kann/möchte.

Die Mode, sowie die Musik und der "Flug durch den Raum" lässt mich nicht mehr los.

Ich habe so viele verschiedene Menschen mit den verschiedensten Berufen und Geschichten kennen gelernt und ich freue mich auf jede weitere interessante Begegung/Freundschaft.

Faszieniert von dem Tanz und seinem Kosmos, begann ich mir selbst Tangokleider zu schneidern. Als ich auf meine Modelle angesprochen wurde begann ich auch für andere zu nähen und verdiente mir so ein wenig neben dem Studium dazu.

 

 

Astor Piazzolla 
Inverno Porteno

Astor Piazzolla
Oblivion


Modeste Bartz

Milonga Etikette : was trägt man?

 

Auf einer Milonga (Tangotanzabend) wird man vor Allem gepflegte Menschen finden, die "Putzverhalten" an den Tag legen.

 

 

In Jogginghosen kommt keiner. T-Shirts sind selten zu sehen.

Mann sieht Anzüge, Hosenträger, Stoffhosen Lederschuhe, schöne Kleider manikürte Fußnägel und Fingernägel, Lippenstift, Hochsteckfrisuren, Spitze und raffinierte Strumpfhosen. (Fischnetz bis hin zu Nahtstrumpfhosen) ... die Tangotänzer machen sich hübsch und putzen sich heraus. Für den Tango und für die anderen Tänzer. Zumindest sollte aber eine saubere Jeans getragen werden und ein frisch gewaschenes Hemnd

 

Keine Frau möchte mit einem Mann tanzen, der im Muskelshirt kommt und deren Achselhaare man vor der Nase hat.

 

 

Parfüm wird sparsam bis gar nicht eingesetzt. Es wird geschwitzt und man kommt sich sehr nah. Ein fremdes Parfüm an sich kleben zu haben kann unangenehm sein.

Es macht so viel Spaß sich kreativ auszutoben. Aber mein Schrank würde überlaufen, wenn ich alles behalten würde. Manchmal nähe ich Röcke, denke an einen bestimmte Frau von der letzten Milonga, die mir aufgefallen ist. Ich stelle mir dann vor, was ihr stehen würde. Es ist mir schon zwei mal passiert, dass genau diese Frau wegen dieses Rockes auf mich zugekommen ist.

 

Ich habe Freude daran Tangomode zu nähen, auch, wenn sie mir nicht stehen. Das heißt aber eigentlich nur, dass dieses Unikat für eine andere Frau geschaffen wurde.

 

Ich habe keine Großproduktion und wer die Tangoszene kennt, weiß, dass man hier nicht reich werden kann. Ich möchte Unikate nähen und die richtige Frau wird sich denken "genau so etwas hat mir an den Tangokleider gefehlt" . Nicht jede Tangotänzerin möchte mit 50 "halb nackt" herumlaufen und einfach vernünftig eingepackt sein! Ich achte also auf die Länge der Röcke und Kleider, auf Ärmel und auf Materialen, die hautfreundlich sind.


Suche:

  • Versandkostenfrei
  • durch deutsche Post
  • 14 Tägiges Rückgaberecht
  • Paypalzahlung